Branchenthemen LASER World of PHOTONICS World of Photonics Congress LASER World of PHOTONICS CHINA LASER World of PHOTONICS INDIA
HOME
FACHTHEMEN
BUSINESS LIFE
Photonik
Business Life
Photonik (temp)
Optische Informations-/ Kommunikations- Technologie
Business Life (temp)
Suche in...
 TERMINDATENBANK 
go
Stichwortsuche
in/im
in/im
 nur Highlights
an/am
von - bis
 - 
 KONFERENZPROGRAMM 
go
Stichwortsuche
Suche über Themengebiet
Suche über Konferenz
 
:-) my.world-of-photonics.net
Username 
Passwort 
Passwort vergessen? 
Jetzt registrieren!
i Alles über my.world-of-photonics.net






Mercateo - der Megahändler für Geschäftskunden im Internet

Seite drucken Seite weiterempfehlen
MäRKTE-TRENDS
MMI/ks
Industrieproduktion in der Eurozone um 0,1% gesunken - stabil in der EU25

Die saisonbereinigte Industrieproduktion fiel in der Eurozone im Juni 2006 im Vergleich zum Mai 2006 um 0,1%. Im Mai3 war sie um 1,8% gestiegen, nachdem sie im April um 0,7% gesunken war. Die Produktion der EU25 blieb im Juni 2006 stabil, nach einem Anstieg von 1,3% in Mai und einem Rückgang von 0,2% im April.
Gegenüber dem Vorjahresmonat stieg die Industrieproduktion im Juni 2006 in der Eurozone um 4,3% und in der EU25 um 4,0%. Diese Schätzungen werden von Eurostat, dem Statistischen Amt der Europäischen Gemeinschaften, veröffentlicht.

Monatsvergleich
Gegenüber dem Vormonat stieg die Produktion von Energie im Juni 2006 um 3,0% in der Eurozone und um 2,4% in der EU25. Die Produktion von Vorleistungsgütern stieg um 0,1% bzw. 0,3%. Bei den Verbrauchsgütern war ein Rückgang von 0,2% sowohl in der Eurozone als auch in der EU25 zu verzeichnen. Die Produktion von Investitionsgütern nahm um 0,9% in der Eurozone und um 0,8% in der EU25 ab. Bei den Gebrauchsgütern ergab sich ein Rückgang um 1,5% bzw. 0,9%.
Von den Mitgliedstaaten, für die Daten vorliegen, verzeichneten im Juni 2006 neun eine steigende und zwölf eine sinkende Industrieproduktion, während sie in Frankreich stabil geblieben war. Die kräftigsten Zuwächse wurden in Luxemburg (+7,5%), den Niederlanden (+2,5%), Portugal (+2,3%) und Lettland (+2,1%) verzeichnet, die deutlichsten Rückgänge hingegen in Irland (-4,4%), Litauen (-3,5%), Slowenien (-2,6%) und Belgien (-2,4%).

Jahresvergleich
Gegenüber dem entsprechenden Vorjahresmonat stieg die Produktion von Vorleistungsgütern im Juni 2006 um 6,5% in der Eurozone und um 6,3% in der EU25. Die Investitionsgüterproduktion legte um 4,4% bzw. 4,7% zu. Die Produktion von Gebrauchsgütern wuchs um 3,5% in der Eurozone und um 5,5% in der EU25. Bei den Verbrauchsgütern stieg die Produktion um 2,4% bzw. 2,0%. Im Energiesektor stieg die Produktion in der Eurozone um 0,5%, fiel aber in der EU25 um 1,9%.
Von den Mitgliedstaaten, für die Daten vorliegen, verzeichneten im Juni 2006 einundzwanzig eine steigende und Dänemark (-0,7%) eine sinkende Industrieproduktion. Die kräftigsten Zuwächse wurden in Finnland (+22,3%), Polen (+14,7%), Litauen (+13,6%), Slowakei (+11,9%), Luxemburg und Ungarn (je +11,4%) verzeichnet.


PRAXIS
weitere Beiträge ( 10 )  weitere Beiträge ( 10 ) 
MMI/ks
Jeder 3. deutsche Newsletter ist zu groß go
MMI/ks
10 Tipps für effektives Zeitmanagement go
MMI/ks
7 goldene Regeln für professionelle Verhandler go
GESETZ
MMI/ks
Wie viele Überstunden sind erlaubt? go
MMI/ks
Gekündigter Arbeitnehmer muss Freistellung akzeptieren go
MMI/ks
Kündigung wegen Umsatzrückgang go
MÄRKTE-TRENDS
weitere Beiträge ( 4 )  weitere Beiträge ( 4 ) 
MMI/ks
2. Quartal 2006: Mehr Erwerbstätige, weniger Arbeitsstunden als im Vorjahr go
MMI/ks
Erzeugerpreise Juli 2006: + 6,0% gegenüber Juli 2005 go
MMI/ks
20 Prozent der Käufe im stationären Handel werden im Internet vorbereitet  go


 News - 16.04.2014
 zurück    top