Branchenthemen LASER World of PHOTONICS World of Photonics Congress LASER World of PHOTONICS CHINA LASER World of PHOTONICS INDIA
HOME
FACHTHEMEN
BUSINESS LIFE
Suche in...
 TERMINDATENBANK 
go
Stichwortsuche
in/im
in/im
 nur Highlights
an/am
von - bis
 - 
 KONFERENZPROGRAMM 
go
Stichwortsuche
Suche über Themengebiet
Suche über Konferenz
 
:-) my.world-of-photonics.net
Username 
Passwort 
Passwort vergessen? 
Jetzt registrieren!
i Alles über my.world-of-photonics.net






Mercateo - der Megahändler für Geschäftskunden im Internet

Seite drucken Seite weiterempfehlen  |   English
PRAXIS
MMI/ks
So setzen Sie sich in 30 Sekunden richtig in Szene

Sie sind gerade auf einer Fachmesse und stehen im Aufzug. Da fragt Sie ein Fremder: „Was machen Sie denn beruflich?“ Sie haben drei Stockwerke Zeit, also 20 bis 30 Sekunden, den Fremden für Sie, Ihre Dienstleistungen und Produkte zu interessieren. Schaffen Sie es, neugierig zu machen? Hinterlassen Sie einen guten ersten Eindruck? Kommen Sie dazu, Ihre Karten auszutauschen?

Dieses Szenario treibt vielen den Schweiß auf die Stirn. Wie soll man so komplexe, erklärungsbedürftige Dienstleistungen wie Beratung schnell, spannend und gleichzeitig informativ rüberbringen?

Zunächst einmal ist es hilfreich zu klären, was ein Elevator Pitch leisten kann und was nicht. Die meisten haben den Anspruch, in 30 Sekunden rüberzubringen, was sie beruflich genau machen. Das misslingt in aller Regel, da die Zeit zu kurz ist, und eine Negativspirale entsteht: Der Betreffende hat den Eindruck, er könne sich einfach nicht gut darstellen, verkrampft — umso schlechter wird die nächste Präsentation.

Meiner Erfahrung nach reicht es, in einem Elevator Pitch Interesse zu wecken und gegebenenfalls eine kleine Folgeverabredung herzustellen. Für einen gelungenen Elevator Pitch sind drei Faktoren wichtig:

  1. Positionierung
    Der Elevator Pitch basiert auf Ihrer Positionierung, das heißt, je klarer die Positionierung, desto besser sind Ihre Chancen. Zwar lässt sich auch ein „Bauchladen“ an Leistungen spannend darstellen, es bliebe aber bei einer Inszenierung ohne strategisches Fundament, was Interessenten nach kurzer Zeit auffallen würde.
  2. Anwendung des Gummiseilprinzips
    Um einen Elevator Pitch spannend zu gestalten, können Sie auch das Gummiseil-Prinzip nutzen.
  3. Glaubwürdigkeit Ihrer Person
    Doch auch Positionierung und eine spannende Idee nutzen Ihnen nichts, wenn Sie Ihren Elevator Pitch nicht authentisch und souverän vortragen können. Achten Sie also insbesondere darauf, inwieweit Ihr Elevator Pitch Ihnen als Person und Persönlichkeit entspricht. Nur dann können Sie wirklich überzeugen. Im Zweifelsfall gilt: Lieber einen etwas (!) weniger inszenierten Elevator Pitch glaubhaft und souverän vortragen, als eine perfekte Inszenierung verkrampft und unglaubwürdig.

Diese drei Faktoren im Kopf, können Sie an das Erarbeiten Ihres Elevator Pitches gehen. Im Normalfall besteht dieser aus vier Elementen:

  1. Einleitung
  2. Spannungsaufbau
  3. Spannungsauflösung hin zu Person, Produkt oder Dienstleistung
  4. Folgeimpuls

Also: Sie werden von einem Fremden gefragt, was genau Sie denn beruflich machen. Da dies eine ernst gemeinte Frage ist, sollte sie zunächst einfach beantwortet werden. Geeignet sind Sätze wie

„Ich bin Spezialist für …“
„Meine Kernkompetenz ist …“
„Ich beschäftige mich mit …“
„Ich bin Coach. Mein Ziel ist es …“
„Ich bin Berater und setze mich mit … auseinander.“

Wichtig: Diese Einleitung dient primär dazu, dem Gesprächspartner zu signalisieren, dass Sie an einer „seriösen“ Beantwortung seiner Frage interessiert sind. Sie sollte daher so kurz wie möglich sein. Denn jetzt können Sie beginnen, Spannung aufzubauen. Eine wunderbare Möglichkeit, den anderen neugierig zu machen, ist eine direkte oder indirekte Frage.


Autor
Giso Weyand
Buchtipp
Allein erfolgreich - Die Einzelkämpfermarke: Marketing für beratende Berufe
Giso Weyand
BusinessVillage
Göttingen, 2006
110 Seiten
ISBN: 3-938358-22-x

http://www.businessvillage.de



PRAXIS
weitere Beiträge ( 326 )  weitere Beiträge ( 326 ) 
Business
Die 7 Resilienzfaktoren go
Business
So treiben Sie Konflikte auf die Spitze go
Business
6 "neuronale" Tipps für Ihre Präsentationen go
MÄRKTE-TRENDS
weitere Beiträge ( 83 )  weitere Beiträge ( 83 ) 
Kienbaum
Vergütung von Führungskräften & Spezialisten in technischen Funktionen 2012 go
Kienbaum: Social Media Recruiting
Riesiges Potenzial für Arbeitgeber aber skeptische User go
Human Ressource
Top Performer erkennen mit Personaldiagnostik go
KARRIERE TIPPS
weitere Beiträge ( 20 )  weitere Beiträge ( 20 ) 
Bachelor und Master
Ingenieure mit guten Perspektiven go
Forsa
Die 3 Top-Wünsche an den Chef für 2010! go
Personality
Checkliste: Welche Erfolgspersönlichkeit sind Sie? go
GESETZ
Artikel verbergen  Artikel verbergen 
BGH-Urteil
Strengere Strafen bei Steuerhinterziehung go
Bitkom-Leitfaden
Rechtliche Aspekte von Outsourcing in der Praxis go
Neues GmbH-Recht
Das müssen Sie wissen go
KfW: Schutzinstrumente von Innovationen für kleine und mittlere Unternehmen
KfW: Schutzinstrumente von Innovationen für kleine und mittlere Unternehmen go
Mitarbeiterhaftung
Die 3 Stufen der Mitarbeiterhaftung go
Urteil
Kündigung wegen "erotischer" Nutzung eines Dienst-PCs go
Urteil
Kündigung wegen anderer Arbeit während der Krankheit? go
Arbeitsrecht
3 Maßnahmen bei mangelnder Arbeitsleistung  go
Urteil
Dürfen Bewerbern wegen mangelnder Deutschkenntnisse abgelehnt werden? go
Aktuelles Urteil
Kündigung von leistungsschwachen Arbeitnehmern go
Urteil
Bonuszahlung auch bei unterlassener Zielvereinbarung? go
Fremdgeschäftsführer haben Anspruch auf Insolvenzgeld
Fremdgeschäftsführer haben Anspruch auf Insolvenzgeld go
Bei größeren Geschenken droht Korruptionsvorwurf
Schöne Bescherung: Weihnachtsgeschenke im Job go
MMI/ks
Schmerzensgeld für Mobbingopfer go
MMI/ks
Keine wirksame Kündigung durch den Versand einer SMS go
MMI/ks
Arbeitsrecht - Elternzeit und Arbeit während Elternzeit go
MMI/ks
Informationspflichten für Online-Händler gelockert go
MMI/ks
Neuerscheinung: Aktuelle Rechtsprobleme deutscher Unternehmen in China go
MMI/ks
Die 3 wichtigsten Aussagen in Ihrem Arbeitszeugnis go
MMI/ks
China erlässt neues Arbeitsvertragsgesetz go
MMI/ks
Kündigung wegen Bewerbung mit gefälschtem Zeugnis go
MMI/ks
Urteil: Flugzeug versäumt - Abmahnung und Lohnkürzung go
MMI/ks
Keine Lohnerhöhung für Arbeitnehmer nach Fehlverhalten go
MMI/ks
4 Tipps für den Überstundenabbau  go
MMI/ks
Urteil: Keine fristlose Kündigung wegen Beleidigung? go
MMI/ks
Anspruch auf Elternteilzeit? go
MMI/ks
Anspruch von Teilzeitbeschäftigten auf Verlängerung der Arbeitszeit go
MMI/ks
Urteil - Unhöfliche Behandlung gilt nicht als Mobbing go
MMI/ks
Kündigung wegen Verlassen des Arbeitsplatzes go
MMI/ks
Auf Änderungskündigungen muss fristgerecht reagiert werden go
MMI/ks
Spamming – Neue Regeln im Telemediengesetz go
MMI/ks
Möglichkeiten und Grenzen von AGB im Onlinehandel go
MMI/ks
Vorsicht! Neue Anforderungen für Geschäftsbriefe per Email go
MMI/ks
Vorsicht! Verschärfte Überprüfung von Fahrtenbüchern go
MMI/ks
Keine Kündigung bei privater Internetnutzung im Job go
MMI/ks
Wie viele Überstunden sind erlaubt? go
MMI/ks
Kündigung wegen Umsatzrückgang go


 News - 17.04.2014
 zurück    top