Branchenthemen LASER World of PHOTONICS World of Photonics Congress LASER World of PHOTONICS CHINA LASER World of PHOTONICS INDIA
HOME
FACHTHEMEN
BUSINESS LIFE
Suche in...
 TERMINDATENBANK 
go
Stichwortsuche
in/im
in/im
 nur Highlights
an/am
von - bis
 - 
 KONFERENZPROGRAMM 
go
Stichwortsuche
Suche über Themengebiet
Suche über Konferenz
 
:-) my.world-of-photonics.net
Username 
Passwort 
Passwort vergessen? 
Jetzt registrieren!
i Alles über my.world-of-photonics.net






Mercateo - der Megahändler für Geschäftskunden im Internet

Seite drucken Seite weiterempfehlen  |   English
PHOTONICS INTERVIEW
7 Fragen an Claudia Sixl, Projektleiterin der Weltleitmesse LASER World of PHOTONICS
Eine Weltleitmesse spiegelt den gesamten Weltmarkt

Claudia Sixl ist Projektleiterin der Weltleitmesse LASER World of PHOTONICS. Sie mag gerne Reisen, Bücher, Kultur, Salsatanzen und ist begeistert von den faszinierenden Möglichkeiten des natürlichen Rohstoffs Licht. Seit 2001 ist Claudia Sixl Projektleiterin der Weltleitmesse LASER World of PHOTONICS.

Projektleiterin einer Weltleitmesse, das wird man nicht von heute auf Morgen. Da hat man doch sicher schon einige Stationen hinter sich. Wie kam es denn dazu?

Frau Sixl: Meine beruflichen Wurzeln liegen in Medien und Kommunikation. Der Einstieg in die Messewirtschaft war mehr oder weniger zufällig. Begonnen habe ich bei der IMAG, der Auslandstochter der Messe München, und danach war ich einige Jahre im Team der SYSTEMS für unterschiedliche Aufgabengebiete zuständig. Bis ich dann schließlich 2001 die Projektleitung der LASER World of PHOTONICS übernahm. So habe ich nun mittlerweile mehr als ein Jahrzehnt Messeerfahrung und dieses spannende und abwechslungsreiche Feld hat mich bis heute nicht mehr losgelassen.

Nun kann man so eine Messe natürlich nicht alleine auf die Beine stellen. Wie viele Mitarbeiter sind denn daran beteiligt.

Frau Sixl: Wir arbeiten mit einem Kernteam von drei Personen inklusive mir, das ausschließlich für diese Messe und den Kongress zuständig ist. Natürlich wirken für die Messe dann noch sehr viele Kollegen aus Querschnittsbereichen mit, unter anderem für die Bereiche Marketingkommunikation, technischer Ausstellerservice und Messeservice.

Managern bleibt immer weniger Zeit, sich über ständig neue Trends und Technologien zu informieren. Welche Kanäle nutzen Sie, um sich als Projektleiterin der LASER World of PHOTONICS zu informieren und ein anspruchsvolles Messeprogramm auf die Beine zu stellen?

Frau Sixl: Das ist absolut richtig. Bei der Vielfältigkeit der Verantwortlichkeiten als Projektleiterin - über die strategische Ausrichtung der Veranstaltung bis hin zu organisatorischen Details - ist es wichtig, verlässliche Partner und Branchenkontakte zu haben, um sich über die Ausrichtung von Messe und Kongress und die neuesten Entwicklungen in der Photonik austauschen zu können. Daneben sind natürlich auch Fachzeitschriften eine wichtige Informationsquelle.

Selbst Topmessen mussten in letzter Zeit Federn lassen. Die LASER 2007 World of PHOTONICS schloss dagegen mit dem besten Ergebnis seit der Erstveranstaltung im Jahr 1973. Mit über 1000 Ausstellern bewies sie einmal mehr ihren Ruf als Weltleitmesse. Wie erklären sie sich die Steigerung?

Frau Sixl: Schon seit der ersten Veranstaltung der LASER im Jahr 1973 treffen sich alle zwei Jahre die führenden Köpfe der Laser- und Photoniktechnologie in München.
Im Vergleich zu anderen Veranstaltungen, die Rückgänge zu verzeichnen haben, hat diese Messe einen klaren Fokus: eine Fachmesse mit Innovationscharakter und Anwendungsorientierung. Es ist außerdem noch eine der wenigen Messe, auf die die Unternehmen hin entwickeln, um Neues zu präsentieren. Diese wesentlichen Schwerpunkte des Messekonzepts werden auch in unserem Slogan "Light at work" deutlich.

Der Kongress ist bis heute der weltweite Treffpunkt der Wissenschaftselite, auf dem Nobelpreisträger und führende Wissenschaftler auch mit Studenten zusammen treffen.

Messe und Kongress, die die gesamte Bandbreite der Photonik mit allen synergetischen Vorteilen für Aussteller und Besucher zeigen, der Austausch zwischen Grundlagen- und anwendungsorientierter Forschung mit der Industrie und die ständige Erneuerung analog zur Entwicklung der Laser- und Photonikindustrie gehören zu den wesentlichen Erfolgsfaktoren.

Noch immer ist die LASER World of PHOTONICS ein Höhepunkt für die Community - sowohl technologisch als auch emotional.


Ab wann ist man denn eigentlich eine sogenannte "Weltleitmesse"?

Frau Sixl: Neben der Quantität, also der Anzahl der Aussteller und Besucher sowie Hallenfläche, zählt vor allem auch die Qualität der Veranstaltung. An eine Weltleitmesse stellt man den Anspruch, dass sie den gesamten Weltmarkt spiegelt, also alle relevanten Marktteilnehmer zusammenkommen. Hier sind aber nicht nur große Key Player gemeint, sondern auch Start-ups und Trendsetter, die den Innovationscharakter der Veranstaltung stärken.

Das veränderte Messekonzept hin zu mehr Anwenderorientierung hat sich 2007 schon ausgezahlt und wird sich voraussichtlich auch für die kommende Messe positiv auswirken. Nimmt doch die Bandbreite der Anwendungen kontinuierlich zu?

Frau Sixl: In vielen Bereichen ist die Anwendung der Optischen Technologien heute bereits Alltag. Andere sind noch in Entwicklung und sicher wird es in einigen Jahren Anwendungsbereiche geben, die wir heute noch nicht kennen. Insofern bin ich überzeugt, daß die LASER World of PHOTONICS mit ihrer Ausrichtung auf dem richtigen Weg ist und weiterhin einen wichtigen Beitrag für Innovationen leisten wird.

Am 18. März 2008 beginnt in Shanghai die LASER. World of PHOTONICS China mit der Sonderveranstaltung "German World of Lasers & Photonics". Der noch junge chinesische Ableger glänzt ebenso mit hervorragenden Zuwachsraten. Wie wichtig ist er denn für die Messe hier im Lande? Und: Sind Sie selbst vor Ort?

Die Auslandsmessen haben für unsere Mutterveranstaltungen hier in München einen mehrfachen Nutzen. Zum einen können unsere Aussteller auch in anderen Ländern von unserer Kompetenz in den einzelnen Branchen, aber auch vom Know-how und Qualitätsanspruch an eine Messeorganisation profitieren. Wir begleiten sie in neue Märkte. Zum zweiten steigern wir in den Ländern, in denen wir unsere Messemarken etabliert haben, auch den Bekanntheitsgrad unserer Messe in München. Wir verzeichnen sowohl auf Aussteller- als auch auf Besucherseite eine positive Rückwirkung auf die LASER World of PHOTONICS in München.

Ich persönlich werde selbstverständlich auch in Shanghai sein, nicht nur weil ich seit Januar diesen Jahres auch für die internationalen Projekte im Bereich der Photonik und Elektronik zuständig bin, sondern weil ich mich auch an anderen Standorten als München als Ansprechpartnerin unserer Kunden sehe.


Danke für das Interview


TECHNOLOGIEN
weitere Beiträge ( 4 )  weitere Beiträge ( 4 ) 
Max-Born-Instituts (MBI)
Monsterwellen aus Licht go
OSRAM Opto Semiconductors B1.462
Effizienzrekord für Warmweiß - Spitzenwerte direkt auf der Planckschen Kurve go
TU Dresden und von Novaled
Weiße Rekord - OLEDs übertreffen Leuchstoffröhren-Effizienz go
MÄRKTE-TRENDS
weitere Beiträge ( 28 )  weitere Beiträge ( 28 ) 
Photonik Kongress 2014
Schlüsseltechnologie Photonik wächst schneller go
PhotovoltaikZentrum – Michael Ziegler
Gehaltsstudie - Gehälter in der Photovoltaikbranche um 2,22 % gestiegen go
LASER World of PHOTONICS 2011
Licht effizient nutzen - neue umweltschonende Beleuchtungstechnologien go
KÖPFE
Kaiser-Friedrich-Forschungspreis 2013
Photonikpreis für sägefreie Dünnschicht-Solarzellen go
Toptica Photonics
Dr. Wilhelm Kaenders in das OSA Board gewählt go
TRUMPF
Deutscher Gründerpreis 2008 für Bertold Leibinger go
NEUES VON MESSEN UND CONGRESS
weitere Beiträge ( 10 )  weitere Beiträge ( 10 ) 
40 Jahrfeier in München
LASER World of PHOTONICS 2013 gibt der Branche Aufwind go
LASER World of PHOTONICS
Ausstellerneuheiten im New Products Guide 2013 go
Messe München
Das Rahmenprogramm der LASER World of PHOTONICS 2013 go
PRODUKTINNOVATION
Artikel verbergen  Artikel verbergen 
Osram
"Leuchtenden Glasscheiben" - erste industriereife, transparente OLED go
Rofin-Baasel
Flexibler geht nicht go
Zwick
Prüfung von Photovoltaik-Modulen go
Telemeter Electronic
Rotationsmotoren mit hoher Präzision für die Laserindustrie go
Laser 2000
Neues 3-Achsen-Spleißgerät für dicke Fasern bis 1,2 mm go
Fraunhofer Vision
Prozessintegrierte Messtechnik für die Photovoltaik go
Bluhm Systeme
Hightech-Laser-Handarbeitsplätze für Einzelstücke oder Kleinserien go
LAP GmbH Laser Applikationen
Laser-Mess-System für Weichen liefert schnell aktuelle Geometriedaten go
AMS Technologies
Schmalbandige Laser für Sensorik und Kommunikation go
Hamamatsu Photonics Deutschland
Neue, kompakte Hybrid Photo Detektoren go
Carl Zeiss Meditec
Neues System zur Behandlung des Grauen Stars go
Stangl Semiconductor Equipment
Neue Inline-Anlage für die nasschemische Reinigung von Silizium Solarzellen go
Dünnschicht-Solarzellen
Jenoptik erhält neuen Photovoltaik-Auftrag go
Eltrotec
Farb- und Intensitäts-Kontrollsystem für LEDs go
Nachschlagewerk
OptoIndex in neuer Auflage erschienen go
Laservision
Die Abwrackprämie - jetzt auch für Laserschutzbrillen go
Rofin / Baasel Lasertech
Innovatives Bedienkonzept - Joystick-geführter Handschweiß-Laser umschaltbar auf präzises CNC-System go
Konica Minolta - Lichtfarbmessgessgerät
Lichtfarbmessgerät exakt wie ein Spektroradiometer go
Kompakter Powerlaser für die Bildverarbeitung:
Lichtschnittmessung mit Lasern für die 2D und 3D Bildverarbeitung go
Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme
Mehr als nur Fassade: Farbstoff-Solarmodul holt die Energiegewinnung vom Dach go
MMI/ks
ACI Laser - neuer Markierlaser zum Beschriften und Kennzeichnen verschiedenster Materialien und Bauteilen go
MMI/ks
Steckverbinder für optische und elektrische Übertragung von Daten go
MMI/ks
Optische Multiplexer mit erweiterten Gehäuse- und Montage-Optionen go
MMI/ks
Zwei neue Lasermodelle mit 500 und 800 mW CW Ausgangsleistung bei einer Wellenlänge von 1064 nm go
MMI/ks
Die vierte Dimension: Ion Beam Sputtering (IBS) go
MMI/ks
Messung in Echtzeit und ohne Verschmutzung - Positionssensor für CO2-Strahlung go
MMI/ks
Rote VCSEL - Alternative zu low cost Laserdioden go
MMI/ks
Neue diodengepumpte Festkörperlaserbaureihe Mikrobohren und Abtragen go
MMI/ks
Geringste Spliceverluste bei Multimode und Singlemode Fasern go
MMI/ks
Laser-Know-how und optische Phänomene go
MMI/ks
Leicht lenkbarer Laserstrahl für den OP go
MMI/ks
Glas sticht Kunststoff aus go
MMI/ks
Innovatives Detektorsystem zur Laserstrahlüberwachung go
MMI/ks
16 Millionenen Pixel Industriekamera monochrome und RGB mit Elektonik-Shutter go
MMI/ks
Diodenlasergruppe der Jenoptik auf der LASER. World of Photonics mit Neuentwicklungen bei Hochleistungsdiodenlasern go
MMI/ks
Geringste Spliceverluste bei Multimode und Singlemode Fasern go
MMI/ks
Optomechaniksortiment als Komplettpaket go
MMI/ks
Trumpf ergänzt Laserschneidanlagen um weitere Modelle go
MMI/ks
Röntgen-Detektoren -- Sicherheit durch Szintillatoren go
MMI/ks
Neuer fasergekoppelter Hochleistunglaser mit 120W go
MMI/ks
Neue IR-Strahler mit guter Langzeitstabilität und hoher Lebensdauer go
MMI/ks
Neue Mini-Spektrometer mit hoher Empfindlichkeit für Messungen bei geringer Lichtintensität go
MMI/ks
Neue Back-Thinned CCD Sensoren bieten hohe Empfindlichkeit go
MMI/ks
Kameraadapter für Prozesskontrolle oder Lageerkennung von Bauteilen go
MMI/ks
Neuster konvektionsgekühlter LIMO-Hochleistungs-Diodenlaser emittiert mehr als 30 W go
MMI/ks
Neuer “one-box” Kurzpulsverstärker mit einer Ausgangsleistung von 2,5 W go
MMI/ks
Neue Perspektiven bei der Instandsetzung von Flugtriebwerkkomponenten mit Laserstrahlung go
MMI/ks
Barriermaterial für individuellen Laserschutz go
MMI/ks
Neuer Ultrafast Laser ermöglicht enorme Steigerung im Durchstimmbereich go
MMI/ks
Extrem helle 3 Watt Leistungs-LED mit extrem niedrigem thermischen Widerstand go
MMI/ks
Kunststofffaser-Lichtleiter mit Hintergrundausblendung go
MMI/ks
Laserdiodenmodule mit 405 nm mit bis 20 mW Ausgangsleistung go
MMI/ks
Sichere Ansteuerung von Laserdioden leicht gemacht go
MMI/ks
Multi-Junction Impulslaserdioden go
MMI/ks
Temperaturmessung mittels Glasfaser go
MMI/ks
Neue gepresste MWIR/LWIR asphärische Linse go
MMI/ks
Samsung entwickelt erstes echtes Zweiseiten-LCD go
MMI/ks
Intelligente Systeme lernen Gesten und Bewegungen erkennen go
VERANSTALTUNG
weitere Beiträge ( 21 )  weitere Beiträge ( 21 ) 
PhotonicNet GmbH Kompetenznetz Optische Technologien
Kaiser-Friedrich-Forschungspreis 2009 zum Thema "Optische Sensorik" geht nach München go
AKL’08 vom 07. bis 09. Mai 2008 in Aachen
Innovations-Feuerwerk auf dem International Laser Technology Congress AKL’08 go
MMI/ks
Jetzt anmelden für "German World of Laser & Photonics" in China go
PHOTONICS INTERVIEW
Klaus Dittrich, Managing Director of Messe München GmbH
LASER World of PHOTONICS 2009 go
Isabel von Diemar, Linos Photonics GmbH & Co KG
Wichtige Märkte in Asien go
7 Fragen an Dr. Peter Wirth, Executive Chairman of the Board von Rofin-Sinar
Lasermaterialbearbeitung mit Zukunft go


 News - 19.04.2014
 zurück    top