Branchenthemen LASER World of PHOTONICS World of Photonics Congress LASER World of PHOTONICS CHINA LASER World of PHOTONICS INDIA
HOME
FACHTHEMEN
BUSINESS LIFE
Suche in...
 TERMINDATENBANK 
go
Stichwortsuche
in/im
in/im
 nur Highlights
an/am
von - bis
 - 
 KONFERENZPROGRAMM 
go
Stichwortsuche
Suche über Themengebiet
Suche über Konferenz
 
:-) my.world-of-photonics.net
Username 
Passwort 
Passwort vergessen? 
Jetzt registrieren!
i Alles über my.world-of-photonics.net






Mercateo - der Megahändler für Geschäftskunden im Internet

Seite drucken Seite weiterempfehlen  |   English


Business-Englisch: Ein Meeting beginnen
Der erste Eindruck entscheidet, deshalb sollten Sie sich den Einstieg in ein Meeting, das Sie leiten, besonders gut einprägen. Sie begrüßen die Teilnehmer mit „Good morning, everyone“ oder „Welcome to the meeting“. Entschuldigen Sie Teilnehmer, die erst später oder gar nicht kommen mit „Mary apologizes for not being here“ beziehungsweise „Martin’s been delayed. He’ll be here in about 20 minutes.“
Wenn Sie dann mit „OK, shall we get started?“ und „The purpose of today’s meeting is to ...“ fortfahren, haben Sie auf jeden Fall schon einmal einen sicheren Eindruck auf die Teilnehmer gemacht.

Business-Englisch: Anrufe entgegennehmen
Der Anrufer spricht Englisch und nennt seinen Namen nicht. Sie fragen ihn danach: „May I have your name, please?“ oder „Who’s speaking, please?“
Wenn der Anrufer den Namen genannt hat, Sie ihn aber nicht verstanden haben, haken Sie nach: „Sorry, I didn't get your name“ oder „Sorry, I didn't catch your name.“
Ruft ein englischer Geschäftsfreund an und will einen gerade abwesenden Mitarbeiter sprechen, geben Sie ihm entsprechend Auskunft: „I’m afraid he’s out at the moment“. Noch besser ist es, wenn Sie den Grund für seine Abwesenheit konkretisieren können: „I’m sorry, he’s in a meeting.“
Können Sie einen Anrufer nicht weiter verbinden, weil besetzt ist, erklären Sie: „I’m sorry his line is engaged“ und fragen, ob er warten will („Would you mind holding?“). Höflich ist das Angebot, dass man zurückrufen will: „Can we call you back?“

Business-Englisch: Richtige Ansprache in Briefen
Im englischsprachigen Brief wird der Adressat möglichst namentlich angesprochen, beispielsweise „Dear Mr. Smith“. Den Brief schließen Sie in diesem Fall mit „Yours sincerely“ ab. Sollte der Name unbekannt sein, behilft man sich in Großbritannien mit „Dear Sir“ beziehungsweise „Dear Madam“ und schließt mit „Yours faithfully“. In den USA dagegen mit „Ladies and Gentlemen“ und „Sincerely“.

Business-Englisch: E-Mails sicher handhaben
Bei Antworten auf eine Frage per E-Mail immer die Textpassage (Frage), auf die sich die Antwort bezieht, zitieren. Also nicht einfach ein „Yes“ an den Anfang der Mail setzen, sondern vor die Antwort die ursprüngliche Frage kopieren. Bedenken Sie, dass  Sonderzeichen, Umlaute, Auszeichnungen wie fette oder kursive Schrift auf verschiedenen Computern unterschiedlich dargestellt werden.
Bei Korrespondenz in die USA oder nach Großbritannien sollten Sie also Umlaute, wie ä, ö, ü, und ß und Sonderzeichen nicht  verwenden, sondern „ae, oe, ue und ss“, schreiben. Es sei denn, Sie wissen definitiv, dass der Rechner Ihres Korrespondenz-Partners diese „exotischen“ Zeichensätze geladen hat und korrekt darstellt und nicht – wie übrigens sehr häufig – als wirre Zeichenfolge anzeigt.


Quelle
Fachverlag für Recht und Führung
Theodor-Heuss-Str. 4
53095 Bonn
Telefon 0228/9 55 01 30
Telefax 0228/35 97 10
www.vorgesetzter.de



PRAXIS
weitere Beiträge ( 327 )  weitere Beiträge ( 327 ) 
Business
3 Tipps gegen Kreativität go
Monster
Liebe am Arbeitsplatz - 3 Tipps go
Business
Die 7 Resilienzfaktoren go
MÄRKTE-TRENDS
weitere Beiträge ( 83 )  weitere Beiträge ( 83 ) 
Kienbaum
Vergütung von Führungskräften & Spezialisten in technischen Funktionen 2012 go
Kienbaum: Social Media Recruiting
Riesiges Potenzial für Arbeitgeber aber skeptische User go
Human Ressource
Top Performer erkennen mit Personaldiagnostik go
KARRIERE TIPPS
weitere Beiträge ( 20 )  weitere Beiträge ( 20 ) 
Bachelor und Master
Ingenieure mit guten Perspektiven go
Forsa
Die 3 Top-Wünsche an den Chef für 2010! go
Personality
Checkliste: Welche Erfolgspersönlichkeit sind Sie? go
GESETZ
weitere Beiträge ( 33 )  weitere Beiträge ( 33 ) 
BGH-Urteil
Strengere Strafen bei Steuerhinterziehung go
Bitkom-Leitfaden
Rechtliche Aspekte von Outsourcing in der Praxis go
Neues GmbH-Recht
Das müssen Sie wissen go


 News - 20.04.2014
 zurück    top