Branchenthemen LASER World of PHOTONICS World of Photonics Congress LASER World of PHOTONICS CHINA LASER World of PHOTONICS INDIA
HOME
FACHTHEMEN
BUSINESS LIFE
Suche in...
 TERMINDATENBANK 
go
Stichwortsuche
in/im
in/im
 nur Highlights
an/am
von - bis
 - 
 KONFERENZPROGRAMM 
go
Stichwortsuche
Suche über Themengebiet
Suche über Konferenz
 
:-) my.world-of-photonics.net
Username 
Passwort 
Passwort vergessen? 
Jetzt registrieren!
i Alles über my.world-of-photonics.net






Mercateo - der Megahändler für Geschäftskunden im Internet

Seite drucken Seite weiterempfehlen  |   English
GESETZ
Mitarbeiterhaftung
Die 3 Stufen der Mitarbeiterhaftung

Nach dem Bürgerlichen Gesetzbuch haftet der Verursacher für einen von ihm - auch leicht fahrlässig - verschuldeten Schaden. Im Arbeitsrecht sieht das etwas anders aus :

Die Rechtsprechung unterscheidet 3 Fahrlässigkeitsstufen:
  1. Grad des Verschuldens: Leichte Fahrlässigkeit
    Bei leichter Fahrlässigkeit haftet Ihr Arbeitnehmer grundsätzlich nicht.
    Erläuterung: Geringfügig oder leicht entschuldbare Pflichtwidrigkeit ist das typische Missgeschick.
    Beispiel: Ein Arbeitnehmer drückt versehentlich einen falschen Knopf, verzählt oder vertippt sich.
  2. Grad des Verschuldens: Mittlere Fahrlässigkeit
    Bei mittlerer Fahrlässigkeit wird der Schaden zwischen Ihnen und dem Arbeitnehmer aufgeteilt.
    Erläuterung: Mittlere Fahrlässigkeit ist das einfache die einfache Außerachtlassung der Sorgfaltspflicht. Ist die  Pflichtverletzung mehr als geringfügig, prüfen Sie zunächst, ob sie grob fahrlässig geschah. Ist dies nicht der Fall, liegt nur mittlere Fahrlässigkeit vor.
    Beispiel: Ihr Arbeitnehmer hat beim Einparken mit dem Firmenwagen einen anderen touchiert, weil er „nicht so genau“ hingesehen hat.
  3. Grad des Verschuldens: Grobe Fahrlässigkeit/Vorsatz
    Bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit muss Ihr Arbeitnehmer den gesamten Schaden allein tragen. Bei grob fahrlässigem Verhalten sind aber Haftungserleichterungen möglich. 
    Erläuterung: Grob fahrlässig handelt der Mitarbeiter wenn er sich so sorglos verhält, das jedem hätte einleuchten müssen das ein Schaden entstehen kann. Verursacht Ihr Mitarbeiter vorsätzlich einen Schaden, muss er ihn in vollem Umfang tragen. Ihr Mitarbeiter muss dabei auch den Schaden gewollt haben.
    Beispiel: Ein volljähriger Auszubildender nutzte den Gabelstapler, obwohl er keinen Staplerschein hatte und ein ausdrückliches Vorbot des Vorgesetzten bestand. Prompt rammte er das Tor der Lagerhalle. Nur wenn der Auszubildende das Tor rammen wollte, handelte er grob fahrlässig und müsste voll für den Schaden haften. Kommt es zu einer gerichtlichen Auseinandersetzung, müssen Sie die jeweiligen Haftungsvoraussetzungen darlegen und beweisen (§ 619a BGB). Dies gilt insbesondere für den Grad des Verschuldens.

Quelle
Fachverlag für Recht und Führung
Theodor-Heuss-Str. 4
53095 Bonn
Telefon 0228/9 55 01 30
Telefax 0228/35 97 10
www.vorgesetzter.de


PRAXIS
weitere Beiträge ( 328 )  weitere Beiträge ( 328 ) 
Business
3 Tipps gegen Kreativität go
Monster
Liebe am Arbeitsplatz - 3 Tipps go
Business
Die 7 Resilienzfaktoren go
MÄRKTE-TRENDS
weitere Beiträge ( 83 )  weitere Beiträge ( 83 ) 
Kienbaum
Vergütung von Führungskräften & Spezialisten in technischen Funktionen 2012 go
Kienbaum: Social Media Recruiting
Riesiges Potenzial für Arbeitgeber aber skeptische User go
Human Ressource
Top Performer erkennen mit Personaldiagnostik go
KARRIERE TIPPS
Artikel verbergen  Artikel verbergen 
Bachelor und Master
Ingenieure mit guten Perspektiven go
Forsa
Die 3 Top-Wünsche an den Chef für 2010! go
Personality
Checkliste: Welche Erfolgspersönlichkeit sind Sie? go
Arbeitnehmer-Datenschutz
Das darf der Chef kontrollieren go
Hewitt: Fringe Benefits Deutschland 2009
Top-Leute werben mit den 6 beliebtesten Nebenleistungen go
Universität Freiburg
Neuer Online-Studiengang Photovoltaik go
Rhetorik
Die 3 rhetorischen Todsünden go
Selfmarketing
Vermeiden Sie die 7 größten Stimmfehler go
Management
8 Tipps für einen glaubwürdigen Führungsstil go
Management
4 Maßnahmen für mehr Respekt von Ihren Mitarbeitern go
Presentation
Die 7 Geheimnisse des Obama-Flüsterers go
Selfmarketing
Mit 3 Strategien zum charismatischen Projektleiter go
Studienkompass 2009
Optische Technologien - Studieren in Bayern go
Selfmarketing
Besser verkaufen in Krisenzeiten - 10 Tipps! go
Selfmarketing
11 Gesten, die Sie verraten go
Selfmarketing
Die 11 wichtigsten Dos & Don'ts go
Karriere
High-Tech - Weiterbildung macht fit für die Zukunft! go
Führung
3 Fettnäpfchen für eine neue Führungskraft go
Führung
Die 8 häufigsten Fehler beim Delegieren go
Berufliche Spitzenleistung
8 Frühwarnsignale für schwindende Motivation go
Organisation
10 Regeln für Ihre optimale Tagesplanung go
Karriereplattform
Arbeitgeberverzeichnis Elektronik go
Fachkräftemangel
Die 4 gefragtesten Berufe go
GESETZ
weitere Beiträge ( 32 )  weitere Beiträge ( 32 ) 
BGH-Urteil
Strengere Strafen bei Steuerhinterziehung go
Bitkom-Leitfaden
Rechtliche Aspekte von Outsourcing in der Praxis go
Neues GmbH-Recht
Das müssen Sie wissen go


 News - 23.04.2014
 zurück    top